Aktuelles Personen Gruppen und Vereine Seelsorge Dienste Agenda Fotogalerie Videos Geschichtliches Gebäude Links Kontaktformular Sitemap Admin
Startseite Gruppen und Vereine Offene Jugendarbeit

Gruppen und Vereine


Bibelgruppe Immanuel Kath. Frauenverein Thal-Lutzenberg Familientreff-Thal Chinderfiir Gospelchor RhyThal Kath. Kirchenchor Thal Lektoren / Kommunionhelfer Ministranten Senioren Jubla BuechBerg Offene Jugendarbeit Chrabbeltreff im Pfarreiheim Kinder-Bibelgruppe ökum. Morgenlob

ANGEBOTE FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER AB 4. KLASSE TEENAGER-CLUB JUGENDRAUM



Offene Jugendarbeit


In unserer Pfarrei gibt es neben den verschiedenen Kinder-und Jugendgruppierungen wie die Ministrantenschar oder die Jubla verschiedene weitere Angebote, die sich an alle Kinder und Jugendliche richten.

Auf den folgenden Unterseiten finden sich viele nützliche Informationen. Viel Spass auf unserer Seite.

Angebote für Schüler ab 4. Klasse

Teenagerclub

Jugendraum

vakant / Jugendarbeit

Kath. Pfarreiheim
Rheineckerstrasse 3
9425 Thal


YOUNG POWER


Mach mit beim Young Power Kurs!

Anmeldung bis 20. September 2019 bei der JugendarbeiterIn Deiner Pfarrei oder
info@akj-rorschach.ch

Babysitting-Kurs


16 hochmotivierte Jugendliche haben mit beim diesjährigen Babysitting-Kurs in Thal teilgenommen. Während zwei Tagen konnten sie sich das notwendige Wissen im Umgang mit Babies und Kleinkindern aneignen und viele Tätigkeiten auch praktisch umsetzen. So lernten sie einen Schoppen zuzubereiten, Zähne zu putzen, lernten verschieden Spiel- und Bastelmöglichkeiten kennen oder wie mit Konfliktsituationen umgegangen werden kann. Die Kursleitern des Schweizerischen Roten Kreuzes, Eliane Benz, konnte jede Frage beantworten und so viele Hemmungen abbauen. Beim ersten Kurstag kamen auch einige Mütter mit ihren Babies vorbei und ermöglichten den Jugendlichen so das Anwenden des Gelernten. Nun freuen sich die Jugendlichen auf ihre ersten Einsätze als Babysitter.

Suchen sie einen Babysitter? Dann melden sie sich bei Silvia Graber, Tel. 078 718 94 36, si.graber@bluewin.ch

Henna-Abend

Bereits zum fünften Mal trafen sich rund neun Mädchen aus Thal mit den UMA-Mädchen (unbegleitete minderjährige Asylsuchende) aus der Marienburg. An diesem Abend drehte sich alles um Beauty und Henna Tattoos. Die Haut wurde mit Masken gepflegt, die Nägel angemalt und die Hände mit wunderschönen Henna Mustern verziert.

SPORTNIGHT

Am 10. März um 20.00 Uhr trafen sich rund 15 Jugendliche von 13 bis 21 Jahren in der Turnhalle des OZ Thal. Zuerst wurde geklärt, was man an diesem Abend spielen will. Die sehr sportliche Gruppe entschied sich für Unihockey. Nach einem kurzen Turnier war die Gewinnergruppe klar und alle genug aufgewärmt. Nun wechselte man zu Metzgete, ein Spiel, dass vergleichbar mit Völkerball ist. Die sehr ausgeglichenen Gruppen lieferten sich einen harten Kampf, der schliesslich nach fünfzig Minuten entschieden wurde. Anschliessend genossen alle die kurze Pause mit Getränken und Snacks. Zum Abschluss spielte die Truppe noch einige Runden Fussball und Kegelvölk. Um 23.00 Uhr ging die Sportnacht zu Ende und alle gingen müde und ausgepowert wieder nach Hause. Es war ein wirklich toller Abend!

GIPSMASKEN IM TEENAGERCLUB

Im vergangenen Teenagerclub drehte sich alles ums Thema Gips. Die breiten Gipsbänder wurden zuerst in schmale Streifen geschnitten. Mit ein wenig Wasser konnten sie dann gut an die Form der Gesichter der Jugendlichen angepasst werden. So entstanden wunderschöne und kreative Masken. Doch wurden nicht nur Masken gebastelt. Auch verschiedene Handpositionen wurden eingegipst und so verewigt. Die Zeit während der Trocknungsphase konnten sich die Jugendlichen mit gemütlichem Zusammensein und töggelen vertreiben. Am Schluss wurden die Kunstwerke noch mit diversen Farben verziert.

Der Teenagerclub findet jeden zweiten Donnerstag von 18:00-20:00 Uhr im Jugendtreff Finslergut in Thal statt.
Der nächste Termin ist am 8. März. Eingeladen sind alle Jugendlichen ab der 6. Klasse bis zur 3. Oberstufe.

SNOW DAYS IN WILDHAUS, 2.-4. JAN. 2018


Snow-Days begeisterten die Jugendlichen

30 ski-begeisterte Jugendliche machten sich mit dem Leitungsteam der christlichen Jugendarbeit (engagierte Christen aus den evangelischen Kirchgemeinden und katholischen Pfarreien von Rheineck, Thal, Buechen, Altenrhein und St. Margrethen) zum Beginn des neuen Jahres auf dem Weg nach Wildhaus. Gleich nach der Ankunft ging es zum ersten Mal auf die Piste. Der Tag wurde mit einem meditativen Impuls und einem Spiel abgeschlossen. Der zweite Tag verlief dann sehr stürmisch, so dass es nur kurz Möglichkeit gab auf Ski oder Snowboard unterwegs zu sein. Dafür fand dann eine geniale Wetten-dass-Show mit illustren Gästen im Bodenweidli statt. Am Abend konnte man nach der Andacht bei verschiedenen Workshops aktiv und kreativ werden. Am Abschlusstag ging es noch einmal in den Schnee, der inzwischen sehr nass geworden war. Mit vielen tollen Eindrücken und neuen Bekanntschaften wurde die Rückreise nach Rheineck angetreten.

RANFTTREFFEN 2017

Rund 14 Jugendliche der Pfarreien Thal, Altenrhein und Buechen-Staad machten sich am 16. Dezember auf den Weg zum Ranft-Treffen. In Sarnen angekommen ging es bereits los mit einer einstündigen Wanderung. Wegweiser dieser Reise waren Kerzen, welche alle paar Meter am Wegrand standen. Die Temperaturen waren sehr kalt und es schneite zwischendurch immer mal wieder, doch dank warmer Kleidung und viel Bewegung musste niemand frieren. Beim ersten Posten in einem Schulhaus gab es für jeden Teilnehmer eine heisse Suppe. Gestärkt ging es weiter zu einer Jugendunterkunft, welche wiederum eine Stunde entfernt war. Dort wurden verschiedene Ateliers angeboten. Von Tischtennis über Werwölfeln war für jeden etwas dabei. Die letzte Etappe führte die Gruppe in die Flüeli-Ranft Schlucht. Morgens um 03.00 Uhr feierten alle Teilnehmer gemeinsam einen besinnlichen Adventsgottesdienst. Nach der Feier ging es zurück nach Sarnen, wo bereits ein Frühstück auf die jungen Leute wartete. Um 5:30 Uhr fuhr der Car wieder los Richtung Ostschweiz. Während der Fahrt wurden schliesslich alle vom Schlaf übermannt.

SPORTNIGHT AM 8. APRIL / AB 1. OBERSTUFE

Sportnacht: Burgenvölk, Elefantenfussball und viel Spass

Am 8. April um 20.00 Uhr trafen sich rund 13 Jugendliche von 13 bis 21 Jahren in der Turnhalle des OZ Thal. Schnell war klar, was an diesem Abend gespielt werden sollte. Gestartet wurde mit einer Runde Burgenvölk. Die zwei Teams leerten den kompletten Gerätebaum und konstruierten ihre Burgen. Nach mehreren Durchgängen mit unterschiedlichen Gewinnern wurden die Burgen wieder abgebaut. Weiter ging’s mit Elefantenfussball. Dies ist vergleichbar mit normalem Fussball, nur dass mit einem grossen Gymnastikball gespielt wird. Anschliessend gab es eine kurze Pause, mit Snacks und Getränken, in welcher die jungen Menschen wieder zu Kräften kommen konnten. Zum Abschluss spielte die Truppe nochmals einige Runden Völkerball. Um 23.00 Uhr ging die Sportnacht zu Ende und alle gingen müde und ausgepowert nach Hause. Es war ein wirklich toller Abend!

Fotos und Text: Lea Hengartner

Cupcakes mal anders

Im letzten Teenagerclub wurde fleissig geformt, gemischt und verziert. Aufgabe war, die Muffins mit Buttercreme und Fondant in kreative Cupcakes zu verwandeln. Die Jugendliche hatten grossen Spass daran, möglichst spezielle und einzigartige Kreationen herzustellen. So gab es ein Pokemon-Cupcake oder auch einen selbst-produzierten Donut.

Auch im nächsten Teenagerclub werden wir wieder ein spannendes, lustiges und unterhaltsames Programm erleben. Schau doch einfach vorbei! Eingeladen sind alle Jugendlichen der 1.-3. Oberstufe. Unser nächster Anlass findet am Mittwoch, 22. Februar, statt. Der Treffpunkt ist jeweils um 18:00 Uhr im Jugendtreff Finserlgut.

2016 Ranfttreffen

Rund 11 Jugendliche der Kirchgemeinde Thal machten sich am 17. Dezember 2016 auf den Weg zum Ranft-Treffen. In Sarnen angekommen ging es bereits los mit einer einstündigen Wanderung zu einer Turnhalle. Wegweiser dieser Reise waren Kerzen, welche alle paar Meter am Wegrand standen. Die Temperaturen waren eisig, doch dank warmer Kleidung und viel Bewegung musste niemand frieren. Bei der Turnhalle angekommen wurden verschiedene Spiele gespielt. Anschliessend gab es für jeden Teilnehmer eine heisse Suppe zum Abendessend. Gestärkt ging es weiter zur nächsten Turnhalle, welche wiederum eine Stunde entfernt war. Dort wurden verschiedene Ateliers angeboten. Von Schwingen über Klettern war für jeden etwas dabei. Die letzte Etappe führte die Gruppe in die Flüeli-Ranft Schlucht. Morgens um 2:30 Uhr feierten alle Teilnehmer gemeinsam einen besinnlichen Adventsgottesdienst. Nach der Feier ging es zurück nach Sarnen, wo bereits ein Frühstück auf die jungen Leute wartete. Um 5:30 Uhr fuhr der Car wieder los Richtung Ostschweiz. Während der Fahrt wurden schliesslich alle vom Schlaf übermannt.

1 Mio. Sterne / Lichtfeier

+«Ein Licht anzünden – ein Zeichen setzen»
Unter diesem Motto gestaltete die Religionsklasse der dritten Oberstufe am 10. Dezember 2016 eine Lichtfeier. Das Caritas Projekt "Eine Million Sterne" legt in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt auf die schwindende Solidarität der heutigen Gesellschaft. Um 18.00 Uhr brannten auf dem Rathausplatz in Thal als symbolisches Zeichen sternenförmig aufgestellte Kerzen. Bei besinnlichen Texten, Musik, Gebeten und Kerzenschein zeigten sich die Anwesenden solidarisch mit dem Caritasprojekt.
Nach einer gemeinsamen Begrüssung gab es eine Besinnung für Jugendliche und Erwachsene, während die Kinder ein separates Angebot besuchen konnten. Abgeschlossen wurde der besinnliche Anlass mit heissen Getränken und einem Jugendprogramm.

Nacht der Lichter / Rückblick

Über 40 Jugendliche der Seelsorgeeinheit Buechberg und der evangelischen Kirchgemeinden dieser Region stiegen am 26. November 2016 in den Zug Richtung St. Fiden. Dort eingetroffen wurden Fackeln angezündet und dann ging es los Richtung Stadt. Nach einer guten halben Stunde erreichte die Gruppe den St. Galler Dom, in welchem nach einem kurzen Imbiss die Feier begann. Rund 3000 Jugendliche waren bei diesem Anlass mit dabei. Die Stimmung: besinnlich, einmalig und ruhig. Die Kirche wurde einzig und allein durch hunderte von Kerzen beleuchtet. Es wurde gesungen, gebetet und der Stille gelauscht. Ein wunderschöner Beginn der diesjährigen Adventszeit!

Text: Lea Hengartner / Fotos: Patrizia Graber